20. TKB-StartCup

Di, 24.01.2023 Organisation Bildbeschreibung

Vergangenes Wochenende sind sich in der Mehrzweckhalle Berg TG junge Fussballtalente gegenüber gestanden. Insgesamt spielten acht Teams um den Sieg am TKB-StartCup, die Besten kamen aus Zürich.

Kurz vor neun Uhr fand die 20. Ausgabe des TKB-StartCups mit dem Spiel zwischen dem FCO Thurgau und dem FCO Wil 1900 seinen Anfang. Nach dreijährigem Unterbruch war die Vorfreude auf den Event bei allen Beteiligten grenzenlos. Das acht Teams umfassende Starterfeld komplettierten die Schweizer Nachwuchsauswahlen FCO Rheintal-Bodensee, FCO St.Gallen, FCO Südostschweiz und FC Zürich. Hinzu kam das Team Vorarlberg (VFV) aus Österreich sowie die deutsche Mannschaft DFB Stpkt. Balingen-Frommern. Letztere hat bemerkenswerterweise an allen bisherigen Durchführungen seit Gründung des Turniers teilgenommen.

Nebst Fussball lud der TFV zu einem Apéro in der überaus gut gefüllten Mehrzweckhalle Berg. Im Namen des Vorstands begrüsste Präsident Patrick Küng diverse Gäste aus Sport und Politik. Dabei erhielten die Anwesenden einen Einblick in den laufenden Betrieb der Auswahlteams und der Thurgauer Sport-Tagesschule in Bürglen. Im Weiteren erfuhren sie von kommenden Projekten, die der TFV plant. Zum Beispiel das Spiel des TFV-Mädchenstützpunktes gegen die U16 Nationalmannschaft Liechtenstein vom 10. Mai 2023. Währenddessen ereigneten sich spannende und äusserst faire Spiele auf dem Hallenplatz.

Die Partien, die jeweils dreizehn Minuten dauerten, waren geprägt von intensiven Zweikämpfen und herrlichen Toren. Der FCO St.Gallen und der FC Zürich sorgten für ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg. Alle Spiele konnten sie gewinnen, lediglich im Direktduell spielten sie unentschieden. So entschied zum Schluss ein einziges Tor zugunsten der Zürcher, die den Erfolg frenetisch bejubelten. Das Podest komplettierte das Team Vorarlberg (VFV), direkt vor der viertplatzierten Thurgauer Nachwuchsauswahl. An der Rangverkündigung lobte Patrick Küng die Spielerinnen und Spieler für ihren unermüdlichen Einsatz in den rund sieben Stunden zuvor. Der TFV bedankt sich beim SC Berg für die Bereitstellung der Mehrzweckhalle. Zudem spricht er allen Sponsoren, Helferinnen und Helfern, Zuschauerinnen und Zuschauern, Trainerinnen und Trainern sowie Schiedsrichtern einen grossen Dank für das geleistete Engagement aus. RF