Junioren blühen am TFV-Day auf

Fr, 23.09.2022 Stützpunkt Thurgau Bildbeschreibung

Der einmal jährlich stattfindende TFV-Day ging vergangenen Sonntag im Hafenfeld in Scherzingen über die Bühne. Bei angenehmen Temperaturen stellten kantonale Talente ihr fussballerisches Können unter Beweis.

Früh morgens traf Auto um Auto bei der Sportanlage des FC Münsterlingen ein. Sie war Schauplatz des diesjährigen TFV-Days und damit Nachfolgerin der Heimstätte von Tobel-Affeltrangen, wo jener Event zwölf Monate zuvor vonstattenging. Morgens um 10 Uhr stand der erste Programmpunkt an. Während sich die FE-12-Mannschaft am Team Rheintal-Bodensee mass, bestritten unsere E-11-Stützpunkte ein internes Turnier. Kurze Zeit später begrüsste der TFV die zahlreichen Anwesenden in Form eines Apéros, der die Gemeinde Münsterlingen offerierte.

Nach dem inoffiziellen Beginn wartete die 103. Delegiertenversammlung auf die Gäste. TFV-Präsident Patrick Küng hiess die Präsidenten der total 31 Vereine sowie TFV-Ehrenmitglieder und Politiker willkommen. Zwei Politiker waren es denn auch, die ein Grusswort abhielten. Zum einen Andreas Zuber, Vizepräsident des Grossen Rats Thurgau, der dem ehrenamtlichen Einsatz aller Vereinen dankte. Zum anderen Dario Zimmermann, Gemeinderat Münsterlingen, der ebendiese Gemeinde den Zuhörerinnen und Zuhörern näherbrachte. Im Anschluss offenbarte Riccardo Loffreda, TFV-Vorstand Finanzen, die Verbandsrechnung 2021/22, welche mit einem Verlust von 12'860.60 Franken schloss. Die Klubverantwortlichen stimmten dem Antrag, den Betrag dem Eigenkapital zuzuschlagen, einstimmig zu. Letztere genehmigten auch das Budget 2022/23 - trotz eines Rückschlags von 33'893 Franken.

Nebst den Finanzen standen die Mitglieder des TFV-Vorstands im Fokus. So wird der seit vier Jahren amtende Präsident Patrick Küng auch in den kommenden Monaten seiner Funktion treu bleiben. Die Anwesenden wählten zudem ein neues Mitglied. Manuela Basler, schon seit letztem Herbst im Vorstand aktiv, kümmert sich künftig im TFV um den Frauen- und Mädchenfussball. Der Vorstand verzeichnete allerdings auch einen schwerwiegenden Abgang. Küng verabschiedete die Aktuarin Gaby Bottinelli und bedankte sich für ihr Engagement in den letzten zehn Jahren.

Etlichen Vereinen kamen Ehrungen zuteil. Während der Verein KF Labinoti dieses Jahr in den Thurgauer Fussballverband aufgenommen wurde, durfte sich der FC Tobel-Affeltrangen den fairsten OFV-Klub der vergangenen Saison nennen. Im Weiteren feierte der Gastgeber FC Münsterlingen das 75-Jahr-Jubiläum. Für erfreuliche Nachrichten sorgte auch der FC Kreuzlingen zum Aufstieg in die 1. Liga. Der TFV gratuliert herzlich zu dieser aussergewöhnlichen Leistung.

Gegen Ende der Delegiertenversammlung sprach Ivo Forster, CEO der FC St.Gallen Event AG, zu den Leuten. Dabei betonte er, dass die 1. Mannschaft des FC St.Gallen 1879 stets versuche, auf Spieler aus der Region zu setzen. Ohne die Arbeit der örtlichen Vereine wäre dies schlicht nicht möglich, wofür sich Forster bei den Klubverantwortlichen für dessen freiwilliges Engagement bedankte. Er präsentierte auch den «etwas anderen Weg», den der FC St.Gallen 1879 gehen will. In jenem Zusammenhang erwähnte Forster die geplante Kapitalerhöhung, welche zum Ziel hat, möglichst neue Aktionärinnen und Aktionäre zu gewinnen. Auf diese Weise werde Fans die Möglichkeit geboten, den Super-League-Verein zumindest ein wenig selbst mitzugestalten.

Die Versammlung brachte aber auch traurigen Inhalt mit sich. So nahmen die anwesenden Gäste in einer Schweigeminute Abschied von den beiden verstorbenen langjährigen TFV-Vorstandsmitgliedern Paul Merz-Sartory und Kurt Huber-Gehringer. Im Anschluss servierte der FC Münsterlingen ein Mittagessen für die Gäste, bei dem sich die Präsidenten untereinander rege austauschten. Um 13.30 Uhr stand dann der letzte offizielle Programmpunkt an. Die Auswahl-Teams der FE-13 und FE-14 spielten gegen das Team Rheintal-Bodensee. Ein grosser Dank gebührt den Sponsoren-Partnern Thurgauer Kantonalbank, Visana, Taurus Sports, Jako und Vogasport. Im Weiteren dankt der TFV dem FC Münsterlingen sowie allen Helferinnen und Helfern vor Ort für die einwandfreie Organisation!